Kassettenrekorder

Kassettenrekorder

Datum: Montag, 29. August 2016 | Uhrzeit: 05:34 Uhr

 

Kassettenrekorder

Klassische Kassettenrekorder mit integriertem Mikrofon sowie einem Lautsprecher sind nach wie vor sehr beliebt und werden bspw. beim Erlernen von Sprachen eingesetzt. Besser als bei einer CD lassen sich Sätze oder Wörter einfach und schnell wiederholen. Kassettenrekordersind meist sehr kompakt und lassen sich leicht transportieren, durch den Betrieb mit Batterien sind sie auch wunderbar für den Ausseneinsatz geeignet.

Eine optisch abgewandelte Version ist der Kinder-Kassettenrekorder, der bei kleinen Kindern der absolute "Hit" ist und somit auch eine wunderbare Geschenkidee für Kleinkinder darstellt. Musikkassetten oder auch Hörspiele können mit diesen mobilen Geräten im Kinderzimmer oder auch in der Höhle im Garten abgespielt werden. Ein eingebautes Mikrofon und eine Verzerrfunktion der Stimme bereiten den Kleinen ebenfalls sehr viel Freude, und auch die "Großen" werden begeistert sein. Kinderkassetten finden Sie übrigens auf Flohmärkten zu sehr günstigen Preisen.

Moderne CD-Radiorekorder, Radio-Kassettenrekorder oder auch CD-Kassettenrekorder sind multifunktionale Geräte. An den vielen Schreibweisen lässt sich erkennen, dass der Begriff Kassettenrekorder häufig benutzt wird, auch in der heutigen Zeit und trotz vieler neuer Funktionen. Meistens bestehen diese Modelle aus einen Radio, einem CD-Player sowie einem Kassettendeck. Zusatzfunktionen wie ein Wecker bzw. die Uhrzeit sind ebenfalls beinahe Standard.

Schauen Sie sich nun etwas auf unserer kleinen Infoseite um und lernen Sie weitere Geräte kennen und erhalten Sie Tipps, unter anderem zum Überspielen von Kassetten auf den PC (digitalisieren).

Der Kassettenrekorder

Der Kassettenrekorder ist tot - es lebe der Kassettenrekorder!
Die Generation so um die 40 kennt ihn noch genau, den Kassettenrekorder. Jahrelang hat uns dieses Aufnahme- und Wiedergabegerät durch das Leben begleitet und gerade in den 1980iger Jahren für die richtige Musik an jedem Ort gesorgt. Eigene Musikaufnahmen, die alten gekauften Kassetten und selbst so manche eigene Sprachaufnahmen begeistern noch heute durch ihre unverfälschte Authentizität.
Dreißig Jahre später scheint die Lebensspanne des Kassettenrekorders vorbei zu sein. CD und DVD haben den Markt der mobilen Wunschmusik erobert und die nächsten Speichermedien warten auf ihre Marktreife.
Aber der Kassettenrekorder ist nicht tot! Zumindest in zahlreichen Kinderzimmern gibt es ihn noch als Kinder-Kassettenrekorder, oftmals mit Mikrofon und immer kunterbunt. Und der Kassettenrekorder wird auch noch heute produziert und in einem Shop verkauft.
Aber auch sonst hat der Kassettenrekorder nach wie vor seine Lebensberechtigung. Oftmals wird er zur Sprachaufnahme auf Band verwendet, zeigt sich in verschiedenen Abwandlungen und kann auch die alten Magnetbänder in den kleinen und schmalen Kassetten noch immer abspielen. Auch Diktiergeräte mit Band und die kleinen Walkmans mit Aufnahmefunktion sind beispielsweise eine Spielform der Kassettenrekorder.
Wenn auch die Ära der Bandaufzeichnung zu Ende zu gehen scheint, haben Kassettenrekorder im Vergleich zur CD ihre Vorteile. Gut aufbewahrte Kassetten zerkratzen nicht und selbst wenn Teile des Bandes beschädigt sind, lassen sich andere Teile dennoch wieder abspielen. Dazu kommt die einfache Handhabung der Kassettenrekorder und ihr unschlagbar günstiger Preis.
Für Experten steht fest, dass die Kassetterekorder noch immer ihre Daseinsberechtigung haben und oftmals eine gute Alternative zu CD und Co. sind. Besonders für Freunde der alten Magnetbänder in der Kassette ist der Besitz solcher Geräte praktisch ein Muss, da bis heute die Lieblingsmusk, die damals aufgenommen wurde, vom Zauber genau dieser Aufnahmen lebt.
Schön, dass auch unsere Kinder heute noch mit dem Kassettenrekorder ganz selbstverständlich umgehen können. Der Vorteil ist eben der günstige Preis und die einfache Handhabung dieser Geräte, die selbst Zweijährigen keine wirkliche Mühe macht. Der Kassettenrekorder ist eben doch nicht so tot, wie er totgeredet wurde!